Diese Blackjack Strategien solltest du beachten


Dreaded and loved - Blackjack does not leave anyone cold. Already in the 18th century, the predecessor "Vingt" belonged to the favorite games at the court of Louis XV .. Even today it is one of the most popular games of chance. We at Hyperino are big blackjack fans and offer you a huge selection of blackjack games . To win at this table game it also needs a lucky touch. As a greenhorn you do not know at the beginning which blackjack strategies work best. With our tips and tricks we want to help your luck a little bit.


Strategie #1: Nüchtern bleiben!

Nach dem Feierabend sich was Gutes tun – für einige unserer Spielefans ist das vielleicht so: Eine Runde zocken und sich ein Bier aufmachen! Das hört sich zwar nach einem gemütlichen Abend an, ist aber nicht unbedingt für den Spielerfolg förderlich. Im angetrunken Zustand kannst du den Erfolg deiner Strategien nicht wirklich gut einschätzen. So gibt es nicht wenige Spieler, die auf diese Weise ihr gesamtes Spielbudget verloren haben. Am besten spielst du erholt und nüchtern. Das ist eine der grundlegendsten Strategien, wenn es darum geht, beim Blackjack dem Glück näher zu kommen.


Strategie #2: Richtige Blackjack-Tischwahl

Wenn du neu ins Spiel einsteigst, setzt du dich in der Regel an den ersten Tisch, der dir ins Auge fällt. Klingt im ersten Moment vielleicht praktisch. Du solltest aber grundsätzlich bei einem Tisch darauf achten, dass dieser die allgemeinen Blackjack-Regeln befolgt und möglichst wenig Heimvorteil für das Casino hat. Wir von Hyperino wollen dir deswegen folgenden Tipp auf den Weg geben: Beachte die Auszählungsverhältnisse, den sogenannten Payout der Tische und vergleiche diese miteinander: Manche Tische haben einen Payout von 3:2 oder 6:5. Beim ersten ist der Hausvorteil des Casinos sehr gering. Bei einem Gewinn berechnest du deinen Einsatz mal drei und teilst ihn dann durch zwei. Setzt du beispielsweise 70 Euro Einsatz und gewinnst deinen Blackjack oder genauer gesagt erreichst du die Punkteanzahl von 21, räumst du 105 Euro ab. Bei einem Payout von 6:5 berechnest du deinen Einsatz Mal sechs und teilst ihn durch 5: Wenn du deinen Blackjack gewinnst, bekommst du nur 84 Euro ausgezahlt. Eine Auszahlungsquote von 3:5 ist also eine lukrative Option.


Strategie #3: Bankroll Management

Du bist auf den Geschmack gekommen und möchtest gleich loslegen? Euphorie und Hochmut sind beim Glücksspiel nicht wirklich zielführend. Setze dir deshalb schon vor Spielbeginn dein Spielbudget fest. Viele Spieler zocken gerade nach einigen Verlusten eifrig weiter, in der Hoffnung nun doch noch den Gewinn reinzuholen. Das führt aber meistens zu großen Verlusten. Wir von Hyperino raten dir, nach dem Verlust einfach mal für einen Tag zu pausieren. Wenn du dann wieder motiviert bist, kann’s wieder losgehen. Erholt und in alter Frische spielt es sich doch am besten!


Strategie #4: Surrender

Die Zahl 17 ist beim Blackjack eine magische Zahl: Deine Gewinnchancen haben hier ihren Zenit erreicht und werden nicht höher. Deshalb solltest du wenn du diese Punkteanzahl auf der Hand hast, lieber passen! Auch wenn der Dealer eine niedrigere Punkteanzahl hat. Und unter uns: Die Wahrscheinlichkeit, dass du über die gewünschten 21 Punkte kommst, ist besonders hoch. Würdest du weiter spielen, wärst du deinen Einsatz ganz schnell wieder los. Aber auch wenn du zwei Achten hast, also eine Punktezahl von 16 und der Dealer hat eine Punktesumme von 9 oder 10,  solltest du passen. Mit deinem Blatt ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du einen bust erleidest. Sprich, du kommst über die Punkteanzahl von 21. Bei einer Hand mit dem Wert 15 ist es ähnlich: Passe lieber. Du möchtest ja nicht dein Geld verlieren, oder?

Strategie #5: Splitten

Wir möchten dir noch einen weiteren Tipp ans Herz legen: Beim Blackjack solltest du deine Karten in manchen Fällen splitten. Das Ass zum Beispiel ist bei diesem Glücksspiel die höchste Zahl – in Kombination mit einem zweiten Ass, ergibt das allerdings nur zwei Punkte. Befolge deshalb diese Grundregel: Sobald du zwei Asse hast, splitte sie. Auf diese Art und Weise kannst du das Ass in anderen Runden verwenden und auftrumpfen. Auch zwei Achter auf einer Hand versprechen keine guten Aussichten: Mit der Punkteanzahl von 16 ist es relativ schwer auf die 21 zu kommen. Auch hier am besten splitten. Das gleiche gilt für ein 9er Paar und ein 7er Paar. 

 

Du solltest aber niemals ein Zehner-Paar splitten: Die Punktesumme von 20 ist eine starke Position und mit einem Split würdest du diese schwächen. Klingt alles ganz einfach, oder?


Strategie #6: Double Down

Du hast ein besseres Kartenblatt als der Croupier und erhoffst dir einen möglichen Gewinn? In diesem Fall erhöhst du deinen Einsatz mit den Worten „Double Down” und bekommst eine weitere Karte. Hast du also zum Beispiel zusammen mit deinen zwei Karten eine Punkteanzahl von elf und der Croupier nur vier, dann ist „Double Down” eine gute Möglichkeit, um den Hausvorteil des Casinos zu schwächen. Bekommst du nun ein gutes Blatt ist der Blackjack zum Greifen nah. Diese Strategie lohnt sich jedoch nur, wenn du eine Punktsumme von neun bis elf auf der Hand hast. Liegt sie darüber ist das Risiko über die 21 zu kommen und einen sogenannten „Bust” zu erleiden sehr hoch. In diesem Fall solltest du lieber nicht den Trick „Double Down” anwenden.


Strategie #7: Verzichte auf die Blackjack-Versicherung

In dieser Runde hast du ganz schlechte Karten und fürchtest der Croupier hat womöglich ein ziemlich gutes Kartenblatt auf der Hand? Das ist ein Szenario vor dem sich viele Blackjack Neulinge schützen wollen. Einige Casinos bieten dir in dieser Situation eine Blackjack-Versicherung an. Das klingt verlockend, ist aber eine Falle. Bei einer Versicherung zahlst du die Hälfte deines Einsatzes an den Croupier und dieser lässt dich dann aus und wendet sich einem anderen Spieler zu. Lass dich nicht auf diese Masche ein. In der Regel ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Kartengeber bessere Karten hat sehr gering. Verzichte lieber auf die Versicherung, du verlierst nur unnötig dein Geld.


Strategie #8: Mischmaschinen meiden

Im Vergleich zu einem Croupier erhöhen Mischmaschinen die Spielgeschwindigkeit und bringen Karten, die bereits ausgespielt wurden wieder schneller zurück ins Spiel. Das heißt auch der Heimvorteil für das Casino wird größer – somit leider auch die Verluste für die Spieler. Wenn du dir größere Gewinnchancen erhoffst, dann raten wir dir, dich an einen Tisch zu setzen, an dem der Croupier die Karten manuell mischt.

Unser Fazit:

Wir von Hyperino raten dir: Ein klarer und nüchterner Kopf sind bei Blackjack eine der wichtigsten Strategien, die zum Erfolg führt. Zudem: Verlasse dich nicht auf dein Bauchgefühl! Gerade bei diesem Glücksspiel würde dies nur zu großen Verlusten führen – beim Blackjack kommt es vielmehr auf mathematisches Kalkül an. Egal ob Split, Double Down oder Surrender – es gibt viele Tipps und Tricks, um dem großen Gewinn näher zu kommen. Du hast noch immer nicht genug von Blackjack und möchtest noch ein bisschen mehr Theorie büffeln, bevor es für dich an den Tisch geht? Dann schau dich noch ein wenig in unserem Blog um. Denn Blackjack online spielen kannst du bei Hyperino allemal...


4. Oktober 2019, 14 Uhr

Die Adresse, welche du bei der Registrierung angegeben hast, scheint einen kleinen Fehler zu haben.

Meine Adresse bearbeiten.