Lerne die Baccarat Regel für große Gewinne

Lerne die Baccarat Regel für große Gewinne


Ob im James Bonds Film „Thunderball“ oder Jackie Chans „Rush Hour 3“  – das Tischspiel Baccarat war bereits Kulisse in einigen Filmen. Es existiert seit dem 16. Jahrhundert und begeistert seit jeher die Massen. Dich fasziniert das Spiel auch schon lange und du willst wissen wie du große Gewinne abräumst? Dann bist du hier richtig, denn wir von Hyperino zeigen dir wie’s geht.


Wann setze ich meine Wette?

Grundsätzlich gilt: Du setzt schon vor dem Austeilen der Karten entweder auf den Banker bzw. Dealer oder den Spieler. Natürlich kannst du auch darauf wetten, dass Spieler und der Tisch-Dealer die gleiche Punktzahl haben, aber das solltest du vermeiden. Denn die Gewinnchancen sind sehr gering. Du bist ja schließlich auf hohe Gewinne aus, oder? Nun zum nächsten Schritt: Bevor der Dealer die Karten austeilt, platzierst du deinen Einsatz in dem Wettkästchen auf dem Tisch. Die wichtigste Regel: Du berücksichtigst nur drei Wetten. Konkret heißt das: Es gibt keine Nebenwetten.


Welche Auszahlungsquoten haben diese drei Wetten?

Bei Unentschieden wird dein Einsatz in den meisten Casinos 8:1 ausgezahlt und manchmal auch 9:1. Die Spieler-Wetten bekommst du 1:1 ausgezahlt. Die Banker-Wetten bekommst 1:1 ausgezahlt, aber bei einem Gewinn gehen 5% Kommission an das Haus. 


Was muss ich tun, um beim Baccarat zu gewinnen?

Der Dealer teilt zwei Karten an das Spieler-Feld und zwei Karten an das Banker-Feld aus. Dann bewertet er beide Hände in Abstimmung mit den Baccarat-Spielregeln, inklusive der zusätzlichen Karten. Danach verkündet der Dealer den Sieger.


Wie bewertet der Dealer die Spieler- und Banker-Hand?

Zunächst die Bewertung der Spielerhand:

  • Wenn du mit einer Achter- oder Neuner-Hand brillierst, dann hast du einen „Natural” gelandet. Gratulation, du hast gewonnen! 

 

  • Wenn du und die Bank eine gleich starke Hand habt, dann gilt unentschieden.

 

  • Solltest du die Punktsumme sechs oder sieben mit deiner Hand landen, dann hast du einen „Stand“. Du kannst jetzt keine weitere Karten ziehen.

 

  • Solltest du fünf oder weniger Punkte haben, dann teilt der Croupier eine dritte (letzte) Karte an dich aus – danach bist du raus und bist im „Stand“.

Danach beginnt die Bewertung der Banker-Hand:

  • Wenn die Banker-Hand eine sieben, acht oder neun aufweist, endet der Banker-Zug.

 

  • Hat die Banker-Hand die Punktsumme sechs und deine dritte Karte hatte eine Summe von sechs oder sieben, dann bekommt die Banker-Hand eine dritte Karte. 

 

  • Sollte die Banker-Hand fünf Punkte erzielen oder weniger und deine dritte Karte lag zwischen vier und sieben Punkten dann teilt der Dealer eine dritte Karte an die Banker-Hand aus.

 

  • Dies ist auch der Fall, wenn die Banker-Hand eine Punktsumme von vier erlangt hat und deine dritte Karte zwischen zwei und sieben Punkten beträgt.  

 

  • Auch wenn die Banker-Hand eine Summe von Drei erzielt hat und deine Karte zwischen Null und Sieben liegt, teilt der Croupier eine dritte Karte an die Banker-Hand aus.

 

  • Der Vorgang ist ähnlich, wenn die Banker-Hand zwei oder weniger Punkte hat

1. Mit dem Wetteinsatz auf die Banker-Hand erhöhst du deine Gewinnchancen

Beim Online Baccarat hat die Banker-Hand statistisch gesehen bessere Chancen als du. Woran das liegt? Die Banker-Hnd wird erst nach der Spielerhand bewertet. Ihr Vorteil liegt bei 1,26%. Dadurch, dass die Spieler-Hand früher bewertet wird, weiß die Banker-Hand, ob sie noch eine Karte ziehen kann, um die Gegnerhand zu übertrumpfen. Setzt du auf die Banker-Hand und gewinnst, musst du 5% Provision bezahlen. Aber damit verringert sich auch der Vorteil der Bank – er beträgt jetzt nur noch 1,06%.


2. Auf „Unentschieden” wetten bringt dich nicht weit

Setzt du auf „Unentschieden” bekommst du auf deine Wette nur 8:1 und 9:1 ausgezahlt. Also eher eine „Win-lose”-Situation. Solltest du dennoch darauf setzen, betragen deine Gewinnchancen bei 9,53%. Wie du siehst, es ist nicht wirklich rentabel auf diese Wett-Variante zu setzen.


3. Setze auf das Baccarat-Geldmanagement

Neben der Wette auf die Banker-Hand und „Unentschieden” gibt es beim Baccarat  unterschiedliche Systeme auf die du noch setzen, kannst, unter anderem: das Fibonacci System, das Paroli System und das Martingale System.


Unser Fazit:

Wir von Hyperino verstehen die Faszination der Filmemacher für Baccarat. Es ist nicht nur ein spannendes Strategiespiel – es macht auch jede Menge Spaß. Und mit der richtigen Strategie und einem glücklichen Händchen bist du vielleicht bald einer der großen Gewinner. Dafür musst du nicht mal einen Fuß vor deine Haustüre setzen. Du kannst ganz bequem in deinem Wohnzimmer dein Glück versuchen. Neugierig? Hier geht’s zu Hyperino.

 

Noch mehr Online Spiele gefällig? Dann schaue doch mal auf https://hyperino-freispiele.de vorbei. Hier haben wir sie alle!


20. Mai 2020, 16 Uhr

Die Adresse, welche du bei der Registrierung angegeben hast, scheint einen kleinen Fehler zu haben.

Meine Adresse bearbeiten

Es ist an der Zeit, Dein Benutzerkonto abzugleichen, damit wir den Auszahlungsprozess abschließen können.

Bestätige mein Konto