Roulette Regeln – So easy wie nie zum Casino-Gewinn!


Das bekannte Glücksspiel Roulette ist auf der ganzen weiten Welt verbreitet und besonders beliebt bei ambitionierten Glücksspielern. Doch auch blutigen Einsteigern bietet Roulette einen unvergesslichen Spielspaß. Aber wie genau funktioniert Roulette und kann man im Spiel eigentlich seinem Glück auf die Sprünge helfen? Du wirst schon sehen, mit unseren Insights wirst du das Spiel bereits nach wenigen Runden blind beherrschen. Mit unseren Roulette Tipps und Tricks scheffelst du schon bald die großen Gewinne. Klingt das nicht HYPER? Stell dir vor, schon bald könntest du mit deinen Gewinnen ein Ticket in den Süden kaufen und dem November-Nebel getrost den Rücken zudrehen. Der Clou: In deinem Lieblings-Online-Casino kannst du dein Spiel rund um die Uhr starten und reizvolle Roulette Gewinne erzielen! Mal eben schnell das Wellnesswochenende oder ein bisschen Taschengeld erzocken? Denk immer daran: Übung macht den Meister – also nichts wie ran an den Spieltisch.


Französisches Roulette

Blaise Pascal, der französische Physiker und Mathematiker gilt als Erfinder des Roulettes, demnach liegt die Geburtsstunde des Glücksspiels wahrscheinlich im 17. Jahrhundert. Scheinbar war er während seiner Forschung zu Wahrscheinlichkeitsrechnungen so fasziniert, dass er daraus Roulette entwickelt haben soll. Das berühmte Casino-Spiel gibt es in zahlreichen Varianten, wobei jeweils unterschiedliche Roulette Regeln zum Einsatz kommen. Das Französische Roulette ist jedoch nicht nur eine der ältesten Varianten des Glücksspiels, sondern wohl auch die bekannteste. Genau auf diese Version beziehen sich die folgenden Roulette Spielregeln. Den typischen Roulette Tisch mit 37 Zahlen, inklusive der grünen Null, findet man in den meisten deutschen und europäischen Casinos. Dabei setzt man auf die verschiedenfarbigen Zahlen und durch die Kugel in der Roulettemaschine, dem sogenannten „Roulette” (Französisch für „Rädchen”), wird zufällig eine Zahl pro Runde bestimmt. Seinen besonderen Charm erhält das Spiel durch den Adrenalinkick, der genau dann eintritt, wenn die Kugel immer langsamer durch den Kessel rollt, bis sie schließlich bei einer Zahl liegen bleibt. 


Roulette Spielprinzip

  1. „Faites vos jeux!“ – „Machen Sie Ihre Spiele!”, damit bittet der Croupier um die Einsätze der Spieler. Der Croupier leitet das Spiel und sichert den regelgerechten Ablauf.
  2. Nach dieser Aufforderung bist du dran! Jetzt kannst du deine Einsätze auf dem Roulette Tisch, dem sogenannten „Tableau”, platzieren.
  3. Sobald genügend Wetten am Tisch getätigt worden sind, dreht der Croupier die Roulettescheibe im Kessel und wirft die kleine Kugel entgegen der Drehrichtung hinein. 
  4. Mit den Worten „Rien ne va plus” – „Nichts geht mehr” beendet der Croupier die Einsatzphase. Das bedeutet, dass keiner der Spieler mehr Einsätze tätigen kann.
  5. Sobald die Kugel in einem Fach liegen bleibt, sind Gewinnzahl und -farbe bestimmt. Ist das Glück auf deiner Seite?
  6. Der Croupier zieht die verlorenen Einsätze vom Roulette Tisch ein und zahlt die glücklichen Gewinner aus. Besonders genial dabei ist, dass dir deine gewinnende Einsätze zurückerstattet werden! Das bedeutet, gewinnst du mit deinem Einsatz von 10 Euro eine Summe von 80 Euro , so erhältst du deinen ursprünglichen Einsatz zurück, plus den Gewinn, also insgesamt 90 Euro. 
  7. Und dann geht es auch schon in die nächste Runde. Doch bevor du loslegst, haben wir wertvolle Tipps für dich gesammelt. 

Roulette Tipps und Tricks

Wenn du dir diese hilfreichen Tricks zu Herzen nimmst und verinnerlichst, steht deinem HYPER Roulette Abenteuer nichts mehr im Weg! Generell solltest du dir merken, dass ein Roulette Tisch kein Gedächtnis hat. Die Kugel wird in jeder Runde neu gedreht und kann auf jeder beliebigen Zahl zwischen 0 und 36 landen. Allerdings lassen sich  Glücksspieler von häufig wiederkehrenden Ereignissen leicht beeinflussen. Folgen beispielsweise Runde um Runde stets rote Zahlen, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass sich deine Mitspieler davon beeinflussen lassen und in der nächsten Runde deshalb auf rot setzen. Wenn du aber stets mit viel Aufmerksamkeit und einem offenen Blick spielst, so erspielst du dir aus genau diesen Situationen deine Roulette Gewinne! Es ist noch kein Meister und keine Meisterin vom Himmel gefallen. Aber wenn du dich voll und ganz auf das Spiel konzentrierst, so erntest du schon sehr bald deine wohlverdienten Gewinne. Doch aufgepasst: Zu deinen Wettmöglichkeiten gehören beim Roulette zwei verschiedene Chancen, sogenannte einfache Chancen (oder auch: niedrige Chancen) und mehrfache Chancen (auch genannt: hohe Chancen). Was genau man unter diesen Roulette Spielregeln versteht und welche Roulette Tipps und Tricks in dein Glücksspiel-ABC gehören sollten, erfährst du hier:

Einfache Chancen 

 

Da sie mit einer Quote von nahezu 1:1 eine sehr hohe Trefferwahrscheinlichkeiten bieten, zählen Wetten im Bereich der einfachen Chancen zu den favorisierten Einsätzen. Hier verdoppelt ein Gewinn deinen Einsatz. So kannst du zum Beispiel entweder auf schwarze oder rote Zahlen (auf Französisch „Noir” oder „Rouge”) setzen. Ebenfalls zu den einfachen Chancen zählt das Setzen auf gerade oder ungerade Zahlen (auf Französisch „Pair” und „Impair”). Merke: Die Null gilt dabei weder als gerade, noch ungerade. Die dritte Möglichkeit ergibt sich, wenn man den Roulette Tisch in zwei Hälften teilt; Zahlen von 1 bis 18 (auf Französisch „Manque”) und Zahlen von 19 bis 36 (auf Französisch „Passe”). Tippst du also auf „Manque”, so fällt die Kugel hoffentlich auf eine Zahl zwischen 1 und 18 und macht dich somit zum Gewinner! 


Mehrfache Chancen

 

Im Bereich der mehrfachen Chancen sind die Gewinnwahrscheinlichkeiten zwar deutlich geringer, vergrößern aber dadurch deinen Wetteinsatz. Hypergenial wäre ein Gewinn mit dem sogenannten „Plein”. Dabei setzt du lediglich auf eine der insgesamt 37 Zahlen – in der Hoffnung, dass die Kugel bei genau dieser Ziffer im Roulette-Rad liegen bleibt. 

Legst du deinen Einsatz auf dem Roulette Spieltisch genau zwischen zwei benachbarte Ziffern, so nennt sich dieser Einsatz entweder „Cheval” (Französisch für „Pferd”) oder auf Englisch „Split”. Deine Gewinnquote liegt hier bei 17:1. Alle guten Dinge sind drei – mit der Spielmöglichkeit „Transversale Pleine” kannst du auf drei Zahlen in einer Querreihe setzen. Hier beträgt die Auszahlungsquote 11:1.

Mit „Les trois Premiers” und ebenfalls einer Quote von 11:1 setzt du auf die Ziffern 0,1 und 2. Indem du genau auf die Ecke zwischen vier angrenzenden Zahlen – und damit ein sogenanntes Carré – setzt, kannst du eine Auszahlung von 8:1 erreichen. Selbiges gilt für die ersten vier Ziffern „Les quatre Premiers”, von 0 bis 4. 

Bekannt sind bei den mehrfachen Chancen auch die „Douzaines” oder auf englisch  „Dozens“. Dabei wird der Roulette Spieltisch in drei Dutzende eingeteilt, genauer gesagt in „Premier” (1 bis 12), „Millieu” (13 bis 24) und „Dernier” (25 bis 36). Dabei liegt die Gewinnchance etwa bei – Überraschung – einem Drittel. Ähnliches gilt bei den Spalten, den sogenannten „Colonnes”, welche ebenfalls 12 Zahlen umfassen. 


Roulette Regeln

Besondere Roulette Spielregeln gelten, wenn die Kugel auf die Null, die sogenannte „Zéro” fällt. Da die grüne Null weder eine gerade, noch eine ungerade Zahl und weder rot, noch schwarz ist, kann man die Zahl nicht mit den einfachen Chancen abdecken. Gewinnen können also nur die direkten Einsätze auf Null oder die Kombinationen: 0/1, 0/2, 0/3, 0/1/2, 0/2/3 und 0/1/2/3. Alle anderen mehrfachen Chancen verlieren. Was mit den Einsätzen auf einfache Chancen geschieht, variiert von Casino zu Casino. Entweder sind die Einsätze unmittelbar verloren, oder sie werden gesperrt und gehen quasi „en Prison” (Französisch für „ins Gefängnis”). Dadurch hast du die Möglichkeit, die Einsätze später zurückzugewinnen, sollte die Kugel dann in der folgenden Runde auf diese einfache Chance fallen. Die Höchstbeträge, welche die Spielbank für die einzelnen Gewinne auszahlen muss, nennt man Maximum. Aber warum gibt es diese Regel? Nun ja, ohne das Maximum wäre ansonsten wohl schon das ein oder andere Casino pleite gegangen. Diese Maßnahme bewahrt also Casinos vor einer Insolvenz infolge eines einzelnen sehr hohen Gewinns. Normalerweise beträgt der Höchsteinsatz für einfache Chancen das 1200-Fache des Minimums. Auch die Höchsteinsätze für mehrfache Chancen sind spezifisch gestaffelt, sodass die Spielbank nie mehr als das festgelegte Maximum auszahlen muss. Beträgt das Minimum des Einsatzes beispielsweise 10 Euro, so liegen die Höchstgewinne bei den verschiedenen Chancen bei etwa 12.000 Euro. 

 

Du bist noch hier? Lege gleich mit Roulette Royal in deinem Lieblings-Online-Casino los! Nachdem du nun die Roulette Regeln aufgesaugt und sicherlich schon verinnerlicht hast, kannst du gleich beweisen, was du wirklich drauf hast. Hast du das Zeug zum Höchstgewinn? Wie, du hast noch gar keinen Spieleraccount bei HYPERINO? Worauf wartest du denn noch – etwa auf einen Sechser im Lotto? Es ist an der Zeit, dass du dein Glück endlich selbst in die Hand nimmst. Raus aus der Komfortzone und rein in dein Spielerglück! Mit unserer hyperschnellen Anmeldung geht es ruck-zuck los mit deinem ultimativen Roulette-Erlebnis. Und schon bist du deinem Traum ein Stückchen näher. Also: „Faites vos jeux!“


11. November 2019

Die Adresse, welche du bei der Registrierung angegeben hast, scheint einen kleinen Fehler zu haben.

Meine Adresse bearbeiten.